Lernen Sie Elvie Stride kennen. Wie eine Klinikpumpe, jetzt freihändig. Jetzt kaufen →
×
Wie Sie Ihre Brustwarzen beim Abpumpen bei Laune halten

Wie Sie Ihre Brustwarzen beim Abpumpen bei Laune halten

Sie wissen ja, was man sagt: Glückliche Brustwarzen, glückliche Mama. Okay, vielleicht sagt man das nicht wirklich, es stimmt aber! Weil gesunde Brustwarzen dazu beitragen, dass Mütter lächeln. 

Die Brüste und Brustwarzen werden durch das Stillen und Abpumpen beansprucht. (Wenn das mal keine Untertreibung ist.) Deshalb ist es so wichtig, dass Sie sich selbst genauso viel Aufmerksamkeit schenken wie Ihrem kleinen Liebling. Denn tatsächlich sagt man: Glückliche Mama, glückliches Baby. 

Es ist zwar wichtig, dass Sie sich Zeit für sich selbst nehmen (und sei es nur, dass Sie mindestens einmal am Tag allein auf die Toilette gehen) und sich mit Freunden treffen, aber es ist auch wichtig, sich um die Gesundheit Ihrer Brustwarzen zu kümmern. Willkommen in einer ganz neuen Welt der Selbstfürsorge.  

Lassen Sie uns über Brüste reden

Das Wichtigste zuerst: Sprechen wir über grundlegende Hygiene und Hautpflege für Ihre Brüste. Es mag selbstverständlich klingen – ich weiß doch, wie man sich wäscht –, aber wenn man sich um ein kleines Kind kümmern muss, kann die Selbstfürsorge auf der Strecke bleiben. Hier sind einige Dinge, die Sie tun können, um Ihre Haut sauber und gesund zu halten. 

  • Waschen Sie Ihre Hände, bevor Sie Ihre Brüste berühren. Oder verwenden Sie ein Desinfektionsmittel. Und dank 2020 haben wir immer eine Flasche davon dabei. 

  • Um Ihre Brüste und Brustwarzen sauber zu halten, waschen Sie sie unter der Dusche oder in der Badewanne mit warmem Wasser.

  • Versuchen Sie, Ihre Brustwarzen nicht mit Seife zu waschen, da diese die natürlichen Öle entfernen kann, die dafür sorgen, dass die Brustwarzen sauber bleiben und mit Feuchtigkeit versorgt sind. Ja, Ihre Brustwarzen produzieren natürliche Öle. Und ohne diese Öle kann die Haut trocken, gereizt oder rissig werden.

  • Wenn Sie Veränderungen an Ihrer Haut bemerken wie Trockenheit, Reizungen oder Risse, sollten Sie sich das notieren und beobachten, da Ihre Haut möglicherweise mehr Aufmerksamkeit braucht. 

Pump, p-p pump pump it up

Ja, dieser Song aus den frühen 2000ern fällt uns gerade zufällig ein. Ein kleiner Spaß am Rand, weil ein Gespräch über Mutterschaft nicht immer ernst sein muss. Aber wissen Sie, was wirklich ernst genommen werden muss? Ihre Gesundheit. Hier haben wir noch ein paar Dinge, auf die Sie achten sollten, um Ihre Brüste und Brustwarzen zu pflegen.

  • Größen von Brusthauben: Eine Milchpumpenhaube, auch Brustschale genannt, ist ein Kunststoffteil, das direkt auf Ihre Brustwarze passt und den Warzenhof abdichtet – und Sie müssen genau die richtige Größe finden. Wenn Sie eine zu große oder zu kleine Haube verwenden, ist das Abpumpen weniger effektiv und Sie könnten Ihre Brust verletzen.

  • Das Thema Hygiene betrifft nicht nur Sie und Ihre Brüste, sondern auch Ihre Pumpe. Sie muss gereinigt und desinfiziert sein, denn Sie riskieren eine Infektion, wenn das nicht der Fall ist. 

Und was ist, wenn Sie nicht abpumpen?

Wenn Sie nicht abpumpen, gibt es noch andere Möglichkeiten für die Pflege Ihrer Brüste und Brustwarzen. 

  • Tragen Sie einen Stütz-BH oder einen Still-BH, damit Ihre Haut atmen kann und um Reizungen vorzubeugen. 

  • Wenn Sie Stilleinlagen verwenden, um die auslaufende Milch aufzusaugen, sollten Sie diese regelmäßig wechseln, um Reizungen und Bakterienbildung vorzubeugen. Alternativ können Sie auch einen Auffangbehälter wie Elvie Catch verwenden, der auf die natürliche Form der Brust einer Frau ausgelegt ist und bis zu drei Stunden lang bequem getragen werden kann. Die einzigartig geformten Silikonringe können gedreht werden, damit Sie die beste Passform finden. Sie fühlen sich selbst auf der empfindlichsten Brusthaut weich an. 

Ihre Brustwarzen werden es Ihnen danken

Die Brustpflege beim Abpumpen ist ziemlich einfach und nicht allzu zeitaufwendig, aber sie kann wirklich einen Unterschied ausmachen und dafür sorgen, dass es Ihnen und Ihren Brüsten ebenso gut geht wie Ihrem Baby. Halten Sie also alles sauber und achten Sie darauf, wie Ihre Haut aussieht. Dann wird alles glatt laufen (so glatt wie eine Mutterschaft eben verlaufen kann).